Kultur in Bad Doberan und Umgebung

  • Das Münster

    Doberaner MünsterDie "Perle der norddeutschen Backsteingotik" - ist die im späten 13. Jahrhundert erbaute hochgotische Kirche des ehemaligen Zisterzienserklosters. In keiner anderen Zisterzienserkirche europaweit blieb eine reichere mittelalterliche Ausstattung erhalten. Besonders empfehlenswert ist die Teilnahme an einer der Sonderführungen, die von Mai-Okt mit wechselnden Themen stattfinden, insbesondere die Glocken-, Turm- und Gewölbeführung Mai-Okt täglich 12 Uhr. www.muenster-doberan.de
    mehr Details

  • Stadt- und Bädermuseum

    Mit einer ständigen Ausstellung zur Geschichte des 1793 gegründeten ersten deutschen Seebades Doberan-Heiligendamm, untergebracht im ehemaligen Wohnhaus des Baumeisters G. L. Möckel

  • Ehm Welk-Haus

    Letzte Wohn- und Arbeitsstätte des Schriftstellers Ehm Welk (1884-1966), Autor des bekannten Kinderbuches "Die Heiden von Kummerow" , original erhaltenes Arbeitszimmer mit 5000 Bände umfassenden Bibliothek

  • Glashäger Quellmuseum

    Die Geschichte einer Quelle, Entstehung und Abfüllung der Glashäger Erfrischungen - Betriebsrundgang abwechslungsreich und informativ

  • Mecklenburgische Bäderbahn "MOLLI"

    einzige dampflokbetriebene Schmalspurbahn Deutschlands mit der seltenen Spurweite von 900 mm
    verkehrt täglich zwischen Bad Doberan - Heiligendamm - Kühlungsborn

  • Stadtführungen

    In Bad Doberan von Mai bis Oktober jeden Dienstag und Samstag um 10:30 Uhr
    Treffpunkt: Tourist-Information im Rathaus (Severinstraße 6)

    In Heiligendamm von Mai bis Oktober jeden Mittwoch und Sonntag um 10.30 Uhr
    Treffpunkt: Eiscafé an der Strandpromenade

  • Heimatstube Börgerende-Rethwisch

    Gezeigt werden die Entwicklung des Ortes und die Lebensweise seiner Einwohner, landwirtschaftliche Geräte etc.

  • Museumshof Steffenshagen

    200 Jahre alte Bockwindmühle, historische Schmiede und Tischlerei, Backhaus mit holzbefeuertem Steinbackofen

  • Denkmalhof Pentzin in Retschow

    Privates Museum seit 1983 zur Arbeits- und Lebensweise der Bauern im 18. und 19. Jahrhundert, einziger noch erhaltener Bauernhof mit Dreiteilung in Mecklenburg- Vorpommern, d.h. Wohnhaus (1787) / Scheune (1826) / Altenteilerkaten (1842), Schulraum aus dem 19.Jh.